Die Gründer

Spezies: Gründer (auch: Wechselbälger)
Quadrant: γ
Zugehörigkeit: Das Dominion

Götter des Gamma-Quadranten - Die Gründer
Die Gründer leben überaus zurückgezogen auf einem geheimen Planeten. Dort sind sie in der "Großen Verbindung", welche ein Zusammenschluss aller anwesenden Gründer in einem planetenumfassenden See ist. Sie sind Formwandler und können ohne Probleme verschiedene Formen belebter und unbelebter Objekte annehmen und sogar Personen vollständig ersetzen. Sie müssen jedoch regelmäßig in ihren flüssigen Zustand zurückkehren.

Von der Vergangenheit und dem Ursprung der Gründer ist wenig bekannt. Eventuell haben sie sich aus den Urhumanioden entwickelt, da sie in ihrer festen Form ein ähnliches Aussehen annehmen. Eventuell entwickelten sie sich wie viele anderen Spezies aus der Saat. Zudem entstanden sie laut eigenen Angaben aus festen Wesen. Die "festen" Spezies werden von ihnen als "Solids" bezeichnet. Eventuell schufen die Gründer ihre jetzige Form auch durch ihr hohes Können in Gentechnik, denn wie man an ihren Sprachrohren den Vorta und ihren Kriegern den Jem'Hadar sieht, beherrschen sie diese vollendet.

Krieg gegen die Solids - Das Dominion
Die Gründer sind überaus fremdenfeindlich und sehen in jedem Solid eine Bedrohung, was laut eigener Aussage aber durch die Anfeindungen der Solids entstand. Zu ihrer eigenen Sicherheit vernichten sie ihre Feinde oder gliedern sie in ihr Dominion ein. Wenn sich ein Volk freiwillig anschließt, bekommt es einige bevorzugte Behandlungen. Als sich zum Beispiel die Cardassianer dem Dominion anschließen, wird ihnen die Kontrolle im Namen des Dominions über den Alpha-Quadranten versprochen. Widersetzt sich eine Spezies, hat das Dominion verschiedene Mittel sie zu bestrafen. Beispielsweise setzten sie eine Seuche ein, die alle Bewohner eines Planeten nach und nach tötet und lebenden Nachwuchs verhindert.

Kinder der Ferne
Um mehr Informationen von fremden Spezies der Galaxie zu erhalten, ihr Bedrohungspotential, sowie die Eigenheiten und Schwachstellen aufzudecken, schicken die Gründer 100 "Kinder" in die Weite des Alls hinaus, welche in fremden Kulturen aufwachsen sollen und durch genetische Manipulation dadurch gebracht werden, wieder nach Hause zu kommen und sich der "Großen Verbindung" anzuschließen. Odo, der Sicherheitschef der Raumstation DS9, ist einer von ihnen.

Spione und Seuchen - Krieg gegen den Alpha-Quadranten
Gründer können ohne Probleme verschiedene Formen annehmen und sogar Personen vollständig ersetzen. So geschah es auch mit Mitgliedern der Sternenflotte und des romulanischen und klingonischen Militärs. Dort verursachten sie interne Konflikte und versuchten die Großmächte des Quadranten durch Kriege zu schwächen, so dass die Invasion schnell und erfolgreiche durchgeführt werden konnte. Mit Bluttests und Phaserabtastungen versuchte man gegen diese Bedrohung vorzugehen, konnte aber nie alle Spione der Gründer aufdecken.

Durch im Geheimen handelnde Gründer, wird ein Krieg zwischen dem Klingonischen Reich und der Cardassianischen Union ausgelöst, dessen Ziel es ist, beide Mächte zu schwächen und die Cardassianer zu einem Bündnis mit dem Dominion zu bewegen. Dies geschieht tatsächlich und das Dominion baut im cardassianischen Raum einen Brückenkopf im Alpha-Quadranten auf. Sie versuchen ebenfalls einen Krieg zwischen der Föderation und den Tzenkethi zu verursachen, können dabei jedoch gestoppt werden.

Als das Dominion zu einer zunehmenden Bedrohung für die Föderation wurde und schließlich den Krieg gegen den Alpha-Quadranten begann, entschied Sektion 31, dass man gegen die Gründer vorgehen musste. Man infizierte Odo mit einer Seuche, welche die Gründer daran hinderte ihre Form zu wechseln und sie dadurch zwang in ihrem festen Zustand zu verbleiben.

Als der Krieg auf dem Höhepunkt war, verbündeten sich die Großmächte des Alpha- und Beta-Quadranten gegen das Dominion. Neben dieser großen militärischen Stärke, was die Seuche einer der Gründe, dass die Invasion des Alpha-Quadranten scheiterte. Die Seuche konnte schließlich geheilt werden und das Dominion verpflichtete sich dazu, keine weiteren feindlichen Akte gegen die Siegermächte zu unternehmen.

Bis zum 32. Jahrhundert scheint es wenigstens zwei weitere Planetenwechsel der Gründer zu geben oder sie breiten sich auf andere Planeten aus, denn der Sternenflotte ist ihre vierte Heimatwelt bekannt. Der Zustand des Dominions zu dieser Zeit ist unklar.

Die "Große Verbindung":

Gründer:

Planet der Gründer:

Angriff auf den Planeten der Gründer: