Star Trek: Voyager & Star Trek: Picard.

NameSpeziesRangPositionBeschreibungBilder
Icheb
Borg / Brunali ♂
Lieutenant
Wissenschaftsoffizier der Coleman
Der Brunali Icheb ist Kind welches von der Voyager, zusammen mit weiteren Kindern, aus dem Kollektiv gerettet wird. Er wurde von seinen Eltern genetisch verändert um Borgschiffe mit einem Virus zu infizieren, sobald er assimiliert wird. Der Plan geht auf und das Borgschiff wird außer Gefecht gesetzt. Nur er und einige weitere Kinder bleiben hilflos auf dem riesigen Kubus zurück, bis die Voyager eingreift.

Der Brunali wird soweit möglich deassimiliert und zu seinen Eltern zurückgebracht. Diese infizieren ihn jedoch erneut und wollen ihn wieder assimilieren lassen, um ein weiteres Borgschiff auszuschalten. Captain Janeway rettet ihn und er verbleibt an Bord der Voyager.

Auf dem Schiff freundet er sich mit Naomi und Seven an, die ihm als Mentorin und Lehrerin dient. Er fasst den Entschluss Sternenflottenoffizier zu werden und beginnt bereits an Bord des Schiffes mit seiner Ausbildung.

Nach der Rückkehr der Voyager zur Erde 2378, tritt er der Sternenflotte bei. 2386 hat er es bereits bis zum Lieutenant gebracht und dient auf der U.S.S. Coleman als Wissenschaftsoffizier. (Unklar ist, warum er eine rote Uniform trägt.)

In diesem Jahr unterstützt er Seven bei den Fenris Rangern, wird jedoch von Bjayzl gefangen genommen und Teile seiner Borgtechnologie bei vollem Bewusstsein aus seinem Körper entfernt. Seven findet ihn und erlöst ihn von seinen Leiden.