Discovery

U.S.S. Discovery NCC-1031 // Crossfield-Klasse // Konstruiert in den San Francisco Flottenwerften // 15 Decks // Captain Lorca // 135 Personen Besatzung


Die von Captain Lorca kommandierte Discovery ist ein hochmodernes Raumschiff der Crossfield-Klasse. Anders als viele andere Schiffe zu dieser Zeit hat sie über die komplette Brückenfront einen transparenten Bildschirm mit Blick auf den davorliegenden Weltraum. Es hat 15 Decks und ist mit 135 Personen Besatzung unterwegs.
Es gibt zutrittsbeschränkte Bereiche an Bord des Schiffes, welche von Sternenflottenoffizieren mit schwarzen Emblemen bewacht werden, denn an Bord des Wissenschaftsschiffes werden geheime und verbotene Experimente mit einer neuen Antriebstechnologie durchgeführt. Anders als ihr Schwesterschiff übersteht die Discovery die ersten Experimente und kann den Sporanantrieb vollenden. Dieser erlaubt dem Schiff ohne Zeitverlust an jede Stelle des Weltraums zu springen. Da die Berechnung die Navigation jedoch sehr komplex ist, wird diese durch Lieutenant Stamets durchgeführt, der sich direkt mit dem Sporenantrieb verbindet, was ihm aber bei jeder Nutzung schadet. Die für diesen Antrieb benötigten Sporen werden auf der Discovery selbst gezüchtet.
Die Discovery ist mit ihrem neuen Antrieb ein wichtiger Faktor im Krieg mit den Klingonen und schafft einige Überraschungssiege gegen sie. Man stellt bei der Benutzung des Antriebs fest, dass nach jedem Sprung Informationen über Paralleluniversen gesammelt werden und nach genug Sprüngen Koordinaten feststellbar sein müssten, bei denen man in andere Universen eintreten könnte. Dies macht sich Lorca zunutze und versetzt die Discovery ins Spiegeluniversum um seine eigenen Pläne zu verfolgen. Nach der Rückkehr der Discovery und dem Ende des Klingonischen Kriegs beendet die Discovery ihre Antriebsexperimente und fliegt folgend nur noch mit normalem Warp.

(Das Design vom Schiff scheint sich stark an Konzeptideen zu Phase II zu orientieren.)