Enterprise-C

U.S.S. Enterprise NCC-1701-C // Ambassador-Klasse // Stapellauf 2340 // Zerstört 2344 // Länge 524 Meter // Höhe 101 Meter // Breite 283 Meter // 33 Decks // Höchstgeschwindigkeit Warp 9,2 // Captain Garrett // 1320 Personen Besatzung

Die Geschichte

Das Schiff der Ambassador-Klasse wird 2340 in Dienst gestellt und dem Kommando von Rachel Garrett unterstellt. Die Ambassador-Klasse wird als Nachfolger der alten Constitution- und Excelsior-Klassen entwickelt und ist vor allem auf diplomatische und wissenschaftliche Missionen ausgerichtet. Das Schiff kann eine Maximalgeschwindigkeit von Warp 9,2 erreichen.

Die Enterprise NCC-1701-C empfängt 2344 einen Notruf von einem klingonischen Außenposten und eilt ihm gegen romulanische Angreifer zur Unterstützung. Das Schiff wird in diesem Kampf zerstört, trägt mit seinem Opfer jedoch stark zu den guten Beziehungen zwischen Föderation und Klingonen bei.


Veränderung der Realität

Als die Enterprise durch eine Raum-Zeit-Anomalie in eine alternative Zukunft gerät und auf die Enterprise-D trifft, stirbt Captain Garrett bei einem klingonischen Angriff. Dieser Zeitsprung hat eine Änderung des Zeitablaufes zu Folge, der aber durch die Rückkehr der Enterprise-C in ihre Zeit behoben wird. Lieutenant Yar führt die Enterprise in ihre eigene Zeit zurück um die Zeitlinie wiederherzustellen.
Tasha Yar wird mit anderen Crewmitgliedern gefangen genommen, ehe das Schiff von den Romulanern zerstört wird. Das Opfer des Schiffes trägt wesentlich zum Frieden mit dem Klingonischen Reich bei.