Enterprise-E

U.S.S. Enterprise NCC-1701-E // Sovereign-Klasse // Stapellauf 2373 // Länge 685 Meter // Höhe 88 Meter // Breite 250 Meter // 29 Decks // Höchstgeschwindigkeit Warp 9,975 // Captain Picard // 855 Personen Besatzung

Nach der Zerstörung der Enterprise-D wird die Enterprise-E in Dienst gestellt. Das Raumschiff der Sovereign-Klasse untersteht erneut dem Kommando von Captain Picard und tritt die Nachfolge als Flaggschiff der Sternenflotte an.
Sie ist ähnlich wie die Defiant-Klasse ein Resultat der Bedrohung durch die Borg. Die Sternenflotte entwickelt die Sovereign-Klasse in erster Linie als Kampfschiff, auch wenn es durchaus wissenschaftliche Aufgaben übernimmt. Durch die größere Bedrohungslage nun keine Zivilisten mehr an Bord.
Das Schiff ist mit modernster Sternenflottentechnik ausgestattet, dazu gehören für den Kampf mit den Borg entwickelten Quantentorpedos, ein verbesserter Impulsantrieb und ein neuer Warp-Antrieb der Störungen im Subraum verhindert.

Kurz nach Indienststellung nimmt das Schiff am Kampf gegen die Borg in Sektor 001 teil und kann dazu beitragen den Borgkubus zu zerstören. Anschließend wird die Enterprise jedoch durch ein weiteres Borgschiff in die Vergangenheit gezogen und zu einem großen Teil von den Borg assimiliert. Die Enterprise-Crew kann letztendlich die Eingriffe der Borg in die Zeitlinie gering halten und in die Gegenwart zurückkehren.

Bei einer späteren Mission im Briar Patch ist die Enterprise gezwungen ihren Warpkern auszustoßen und später erleidet sie erneut schwere Schäden, als sie ein remanisches Kriegsschiff rammt und die vorderen Abteilungen der Untertassensektion verliert. Sie wird jedoch anschließend in einem Raumdock wieder repariert.