Die Serie
Raumschiffe
Personen
Star Trek: Discovery
auch STD, DISCO, DIS oder DSC genannt.

Die Serie spielt im Jahr 2256 rund 10 Jahre vor Star Trek,
ab der 3. Staffel im Jahr 3188.

bisher drei Staffeln, 42 Folgen


Star Trek: Discovery
Staffel 1

Im Mittelpunkt der Serie steht Commander Michael Burnham, welche zunächst auf der U.S.S. Shenzhou dient und dort bei einem Konflikt mit den Klingonen ihren Captain verrät und fortan als Kriegsauslöserin gilt. Ihr Captain stirbt und ihr selbst wird ihr Rang aberkannt und sie soll eine lebenslange Freiheitsstrafe antreten.

Captain Lorca von der U.S.S. Discovery holt sie sechs Monate später an Bord seines Raumschiffes und setzt sie für den Krieg ein, auch wenn das der restlichen Besatzung nicht sehr gefällt. An Bord des Schiffes wird eine neue Antriebstechnologie entwickelt und der Captain sieht es mehr als Kriegs-, denn als Wissenschaftsschiff an. An Bord des Schiffes folgt die Serie in Staffel 1 Michael Burnham und dem klingonischen Krieg.

Staffel 2

Weiterhin steht die nun rehabilitierte Commander Burnham im Serienmittelpunkt. Es treten scheinbar zufällig sieben rote Signale auf. Captain Pike übernimmt die Discovery, da die Enterprise, welche während des Kriegs auf einer Mission war und aus dem Geschehen herausgehalten wurde, beschädigt und nicht einsatzfähig ist. Man verfolgt die Spur der Signale, welche sich als Erscheinungen eines "Roten Engels" entpuppen und sucht ebenfalls Burnahms Stiefbruder Spock, der offenbar damit etwas zu tun hat. Auf der Reise stößt die Discovery auf eine Sphäre, welche ihr Daten und Wissen von Jahrtausenden in den Bordcomputer kopiert, ehe sie sich zerstört/stirb.

Sektion 31, haben die Kontrolle über die KI "Control" verloren, welche eigentlich die Flottenbewegungen der Sternenflotte koordinieren soll. Control setzt alles daran die Sphärendaten zu bekommen um unbesiegbar zu werden und das organische Leben zu vernichten. Es stellt sich heraus, dass Spock schon als Kind Kontakt zu dem Roten Engel hatte, welcher sich nach und nach als Zeitresender entpuppt, der verhindern will, dass Control die Sphärendaten erhält. Er versteckte sich, da er sich für verrückt hielt, doch als die Discovery ihn findet unterstützt er sie bei dem Versuch Control zu stoppen.

Der ursprüngliche Rote Engel stellt sich als Burnhams Mutter heraus, doch als diese stirbt übernimmt Michael Burnham ihren Zeitreiseanzug und lenkt die Discovery genau zu den Stellen in der Vergangenheit, an der sie sein musste. Es folgt ein großes Gefecht zwischen Control-Sektion 31-Raumschiffen auf der einen und der inzwischen reparierten Enterprise und Discovery auf der anderen Seite. Der Plan die Discovery zu zerstören und so die Daten zu vernichten schlägt fehlt und so führt Burnham das Schiff mit einer Rumpfcrew durch den Zeitreiseanzug 950 Jahre in die Zukunft und entzieht die Daten so Control.

Der Kampf gegen Control kann gewonnen werden. Alle Aufzeichnungen über diese Aktion, die Discovery und den Sporenantrieb werden gelöscht, damit niemand jemals von den Daten erfährt.

Staffel 3

Die Serie erhält eine gewisse Neuausrichtung, da sie nun weit in der Zukunft aller bisheriger Serien spielt. Dies wird nicht zuletzt durch ein neues Logo für die Serie ersichtlich und innerhalb der Serie durch neue Abzeichen auf den Uniformen.

Die Discovery und Burnham erreichen das Jahr 3188, rund 930 Jahre in der Zukunft. Commander Burnham kommt etwa ein Jahr vor dem Schiff an und versucht in der Zwischenzeit mehr über die Föderation und Sternenflotte in Erfahrung zu bringen. Scheinbar ist die Föderation nach dem Brand und der Zerstörung ihrer meisten Schiffe als die Warpkerne auf ihnen explodierten, zerfallen. Als ein Jahr später die Discovery ebenfalls ankommt reist man gemeinsam zur Erde, nur um festzustellen, dass diese nicht mehr Teil der Föderation ist. Die Vereinte Erde wirkt isolationistisch und kann erst durch die Discovery dazu gebracht werden, zumindest mit anderen Menschen auf dem Titan wieder Beziehungen aufzunehmen.

Die Discovery unter ihrem neuen Captain Saru ist mit ihrem Dilitium natürlich ein Ziel und der Sporenantrieb unvergleichbar wertvoll, dennoch bricht man auf um mehr über die Föderation im 32. Jahrhundert zu erfahren und kann sich ihr schließlich wieder anschließen. Dabei sucht man weiter nach der Ursache des Brands.


Hintergründe

Das Filmstudio Paramount hatte, wohl auf Drängen von Bad Robot welche die Star-Trek-Rebootfilme für Paramount produzierten, einen Vertrag mit dem Fernsehsender CBS geschlossen. In diesem Vertrag wurde untersagt eine neue Star Trek Serie zu produzieren, welche in Konkurrenz zu den Kinofilmen steht. Entsprechend konnte lange Zeit keine neue Serie entstehen. Es ging sogar so weit, dass man CBS verbieten wollte weiter Star Trek Merchandise zu verkaufen, doch dagegen wehrte sich CBS erfolgreich.

Dieser Vertrag lief im Januar 2015 aus und machte den Weg für eine neuen Serie frei. Am 02.11.2015 gab es die offizielle Ankündigung zu Star Trek: Discovery und es dauert noch bis zum Jahr 2017 bevor die neuste Star Trek Serie international auf dem Streamingdienst Netflix Premiere feierte! Discovery stellt sich als großer Erfolg heraus und eine zweite Staffel wurde direkt in Auftrag gegeben. Der große Erfolg von Discovery war der Startschuss für mehrere neue Projekte, darunter Star Trek: Picard, die als Zugpferde des eigenen CBS Streamingdienstes in den USA dienen.